GEBÄUDELEHRE 2 - SS 2021

ORT | PROGRAMM | RAUM

2. Semester | 6CP

In dem Modul „Grundlagen des Entwerfens und der Gebäudelehre“ werden unterschiedliche Entwurfsstrategien vermittelt, mit denen Zusammenhänge von Ort, Programm und Raum als Potential für eigene Gebäudeentwürfe genutzt werden können. Das Verständnis für komplexe räumliche Beziehungen wird geschärft.
Anhand von drei betreuten Kurzaufgaben werden verschiedene Teilaspekte des architektonischen Entwurfs behandelt. Aus der Interpretation eines spezifischen Charakters und eines vielversprechenden Ortes in Hannover entstehen kleine experimentelle Vor-Entwürfe in Form von Zeichnungen und Modellen. Die gewonnenen Erkenntnisse können dann auf einen umfassenden abschließenden Entwurf angewendet werden.
Gebäudelehre 2 - ORT | PROGRAMM | RAUM beschäftigt sich mit dem individuellen Wohnen als einer der elementarsten Formen von Architektur. Mit der Sesshaftwerdung der Menschen in der Steinzeit hat sich der Hausbau auf der Basis der räumlichen Erfahrung des Zeltes, von einfachen Laubhütten und der vorgefundenen Höhle entwickelt. Das individuelle Wohnen ist damit die primäre Erfahrung des Menschen mit Architektur, möglicherweise die Wurzel aller Architektur.
Auch heute hat jeder Mensch seine Meinung zum Wohnen, jeder hat seine ganz spezifischen Erfahrungen. Jeder hat Träume und Idealvorstellungen. Jedes Wohnideal ist dabei verankert in seiner Zeit und seinem ganz spezifischen sozial-ökonomischen Kontext.
Ziel des Projektes ist es, seine eigene Vision des Wohnens zu entwickelt und sich mit diesen, und den spezifischen Anforderungen von gegebenen Benutzern, kritisch auseinanderzusetzten.

Termine
Dienstags 10-13 Uhr Betreuung
Dienstags 13-15 Uhr Vorlesung

Lehrpersonen
Prof. André Kempe
Prof. Oliver Thill
Peter Haslinger
Anna Schulze
Oliver Thiedmann

Tutor*innen
Antonia Haffner
Lilly Irmer
Tom Knopf